Kleine Hexe am AKG

verfasst von    veröffentlicht am

Mit großem Elan, Textsicherheit und sehr lebendiger Personenregie führte die Unterstufentheatergruppe des Armin-Knab-Gymnasiums die „Kleine Hexe“ von Otfried Preußler unter der Leitung von Dr. Jutta Schwegler auf. 26 Schülerinnen und Schüler aus den 5. und 6. Klassen nahmen im September voller Eifer die Proben auf und ließen sich auch im Laufe des Schuljahres nicht durch Textlernen, intensive Theaterübungen und lange Proben auch an Wochenenden abhalten, das Stück mit viel Herzblut und Freude auf die Bühne zu bringen. Selbst geschneiderte, fantasievolle Kostüme, wenige ausgesuchte Requisiten, Laubberge, unter denen Hexen hervorstiegen, Nebelmaschinen und eine ausgeklügelte Beleuchtung machten die Aufführung für Klein und Groß zum Erlebnis. Projektionen sorgten für die verschiedensten Bühnenbilder, und so konnte die kleine Hexe mit ihrem Raben ihren Zauber inmitten naturnaher Bilder entfalten. Max Mertens, Bundespreisträger 2016 für Percussion bei Jugend musiziert und am AKG in der 10. Klasse, begleitete live das Geschehen auf der Bühne mit seinem Schlagwerk. Er setzte sich intensiv mit dem Stück auseinander und schrieb selbst eine Musik dazu, bei den Aufführungen faszinierte er alle durch unglaubliche Präsenz, Virtuosität und Musikalität an den Percussion-Instrumenten. Die Technik-AG der Schule trug mit großem Einsatz am guten Gelingen des Projektes bei.