P-Seminar Hörspiel beim Bayerischen Rundfunk in Würzburg

verfasst von    veröffentlicht am

Das P – Seminar der Q11 – „Hörspiele“ – hat den Bayerischen Rundfunk, „BR“, in Würzburg besucht.  Um unsere Ideen für unser eigenes Hörspiel zu erweitern, bekamen wir einen detaillierten Einblick über das Arbeiten im Rundfunk, rund um das Thema (Live-) Radio-Sendungen, Ton, Film- und Videomontage. Wir trafen Radio- und Fernsehmoderatoren, Funk- und Tontechniker, Journalisten und Texter, die stets zusammen in einem großen Team arbeiten und denen das gestalterisch-kreative Geschick anzusehen war.

Begleitet wurden wir von dem Journalisten Jochen Wobser, der uns zunächst die einzelnen Sparten vorstellte. Daraufhin konnten wir auch bei der Praxis dabei sein. Das Highlight hierbei waren für die meisten von uns die drei Minuten der regionalen Nachrichtensendung, die wir „On Air“ live im Nebenraum verfolgten.

Doch wir sind auch unserem Ziel ein wenig nähergekommen und durften unsere Ideen zum geplanten Hörspiel mitteilen. Dadurch bekamen wir gute Ratschläge und Feedback für die weitere Umsetzung sowie das Angebot, Zugriff auf die Soundbibliothek des BR zu erhalten. Nach diesem interessanten und informativen Nachmittag ging es für uns mit dem Zug zurück nach Kitzingen.

Zurzeit wird von unserem Seminar das Thema ‚Deportation: Die Zugfahrt von Kitzingen ins Lager‘ konkretisiert und dazu recherchiert; Quellen/Bücher werden durchgeblättert, Ideen gesammelt, Material gespeichert, der Ablauf überlegt… und das Wichtigste geplant: bei einem Hörspiel werden vor allem die Geräusche, Töne und Klänge angepasst. Viel Arbeit liegt noch vor uns, die Spannung steigt und wir möchten noch nicht zu viel verraten. Schon bald wird man von uns hören…!

Shirin Olimova