Aufenthalt der fünften Klassen in Bauersberg

verfasst von    veröffentlicht am

Vom 22. – 26.10.2018 hielten sich die fünften Klassen mit ihren Klassenleitern und der Unterstufenleiterin in zwei Gruppen im Schullandheim Bauersberg in der Hochrhön auf. Im Vergleich zu den Vorjahren war das Programm etwas geändert worden. Die Schüler hatten neben einer dreistündigen Wanderung zur „Kalten Buche“, einem erloschenen Vulkan, Gelegenheit, an zwei interessanten Kursen teilzunehmen.

Die Wahl bestand zwischen Geocaching, Vulkanismus, Experimente am Bach und Fossilien. Mit großer Aufregung waren die Kinder dabei, und es hat wohl jeder etwas daraus mitgenommen, bei den Experimenten am Bach war es außer dem Fischen am Bach sicherlich das Bild der durch den Beamer beeindruckend gewachsenen Bachtiere, Stechmückenlarven, Strudelwürmer etc.. Die Fossiliensucher nahmen ihre Schätze, versteinerte Ammoniten oder Reste fossiler Pflanzen, in natura nach Hause mit. Die Kinder, die sich mit Vulkanismus beschäftigt haben, können ein Modell eines Vulkans zuhause oder im Klassenzimmer aufhängen und die Geocacher  erinnern sich bestimmt an den Schauer, den sie empfanden, als sie den „Schatz“ fanden.

Das Schullandheim empfing uns wie immer mit Freundlichkeit und gutem Essen,  zwischen den Veranstaltungen blieb reichlich Zeit, auf den Zimmer zu spielen oder einfach nur zu reden. Da wir wegen der Trockenheit kein Lagerfeuer entfachen durften, standen am ersten Abend Brettspiele, eine Nachtwanderung oder

Gespenstergeschichten zur Wahl, welche in ein spannendes Werwolfspiel mündeten. Am zweiten Abend hatten sich alle große Mühe gegeben, die Klasse gut zu unterhalten, es war schon toll, was da alles geboten war.

Zum Glück lief alles gut ab und wir konnten nach einer kleinen, abschließenden Wanderung durch das Schwarze Moor die Heimreise antreten, vielleicht saß dann im Bus manch einer neben einem neuen Freund oder einer neuen Freundin und ließ die Erlebnisse der letzten zwei Tage Revue passieren. Insgesamt hat der Aufenthalt sicherlich die Klassengemeinschaft jetzt am Anfang der Gymnasialzeit gefördert.