AKG International

KlassenfahrtenAustausch

Wir haben ein Fahrtenprogramm im Schulforum und mit allen Mitgliedern der Schulfamilie verabschiedet, das vielschichtig ist und unterschiedliche Bereiche der Persönlichkeitsbildung umfasst. Gleichzeitig sollen die Kosten überschaubar bleiben und eine Häufung in einzelnen Jahrgangsstufen vermieden werden.

  • 5. Jgst.:              Schullandheim Bauersberg (Oktober, 3 Tage)
  • 7. Jgst.:              Skikurs (Januar bzw. März, 7 Tage)
  • 8. Jgst.:              Erlebnispädagogik am Schwanberg (Oktober, 5 Tage)
  • 9. Jgst.:              Englandfahrt (Juli, 7 Tage, ca. 35 Schüler)
  • 10./11. Jgst.:     Taizéfahrt (Juni, an Christi Himmelfahrt, Di – Sa,  ca. 40 Schüler)
  • 11. Jgst.:            Weimar-Exkursion (Februar, 3 Tage, FS Deutsch), Berlinfahrt (Juli, ca. 7 Tage)
  • 12. Jgst.:            versch. Exkursionen (max. 2 Tage)

Unsere Austauschprogramme finden in der Regel im zweijährigen Turnus statt, d.h. in einem Jahr erfolgt Besuch und im nächsten Jahr der Gegenbesuch. Wir achten darauf, dass jeder Schüler, jede Schülerin nur an einem Austauschprogramm teilnimmt, damit nicht zuviel Unterricht versäumt wird.

  • 7./8.     Jgst.: Padua, Italien: Schwerpunkt ist ein musischer Austausch
  • 7.-10.   Jgst.: Prades, Frankreich
  • 9./10.   Jgst.: Hatvan, Ungarn
  • 10./11. Jgst.: Colorado, USA

Wichtig sind für Schulfahrten folgende Aspekte:

  • Konzentrierung der Fahrten und Aktivitäten auf bestimmte Wochen
  • Kostenbegrenzung, Zuschussmöglichkeiten:  Hermann-Meyer-Stiftung, Karl-Forster-Stiftung
  • Beteiligung der ganzen Klasse bei Klassenfahrten